Krankenhäuser mit Energie-Gütesiegel

Innerhalb von fünf Jahren hat das Klinikum Lüdenscheid seinen Energieverbrauch um mehr als 25 % reduziert. Dies entspricht einem jährlichen Rückgang von rund 3300 Tonnen CO2. Gleichzeitig werden etwa 930 000 Euro Energiekosten eingespart. 

Trotz Kostenanstieg Geld gespart

Da in diesen fünf Jahren die Kosten für Energie um mehr als 30 % gestiegen sind, können die Energieausgaben für das Klinikum auf einer konstanten Linie gehalten werden. Für diese unternommenen Aufwendungen wurde das Klinikum vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland mit dem Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“ ausgezeichnet, da es sämtliche der anspruchsvollen Kriterien dafür erfüllt. Davor sind bundesweit 33 andere Krankenhäuser mit gutem Beispiel vorangegangen und erhielten schließlich auch dieses Gütesiegel. In der Zertifizierung wurde allerdings ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk der WIDI Energie GmbH berücksichtig, da es erst gegen Ende 2010 in Betrieb genommen wurde.

Grüner Strom auch in Zukunft

Damit wird der größte Teil des immensen Strom- und Wärmebedarfs der Kliniken gedeckt. Auch in Zukunft möchte man auf erneuerbare Energien setzen. So plant man nördlich des Hauses Helleren und östlich der A 45 die Errichtung einer zwei Megawatt Windturbine, um das Krankenhaus autark mit Strom zu versorgen. Für den Bau kleiner Windkraftanlagen auf dem Krankenhaus müsse der noch gültige Bebauungsplan verändert werden, in dem die zulässige Maximalhöhe damit sonst überschritten wäre. Mit der zusätzlichen Nutzung von Photovoltaik auf den Krankenhausdächern will man außerdem die Lastspitzen abdecken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>